Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

Rotalgen, Cryptomonaden, Dinoflagellaten, Lassoalgen und Gelbalgen (ohne Kieselalgen)
Antworten
Nachricht
Autor
Uli
Beiträge: 120
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#1 Beitrag von Uli » 11. Januar 2024, 12:03

Hallo zusammen,

könnte mir bitte vom euch jemand erklären (für nicht Biologen), was die Zahlen bedeuten und warum sie wohl für die Bestimmung wichtig sind.

Viele Grüße
Uli

Peridinium spec..JPG
Peridinium spec..JPG (35.99 KiB) 1102 mal betrachtet
Quelle:https://link.springer.com/article/10.10 ... 21-00514-y

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 259
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#2 Beitrag von SNoK » 12. Januar 2024, 08:42

Lieber Uli,

wichtig für die Bestimmung der Dinoflagellaten sind die einzelnen Felder, ihre Lage, Größe, wie einzelne Linien ineinander laufen oder nicht etc. Ich hatte das kürzlich für eine Peridinium-Art mal gemacht und bin dann zu P. wilnei gekommen. Ich glaube, hier sind die Felder einfach nur durchnummeriert worden. Da ich gerade in Urlaub bin, kann ich nicht in meine Bücher schauen, ob es noch was anderes bedeutet.

Grüße
Stephan
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 120
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#3 Beitrag von Uli » 12. Januar 2024, 10:41

Hallo Stephan,

mit durchnummerieren wäre schon eine gute Sache, aber da sind auch Nummern doppelt und teilweise auch mit Buchstaben versehen, ganz zu schweigen von den hoch Strichen.
Ich wünsche Dir noch schöne Urlaubstage,

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 259
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#4 Beitrag von SNoK » 13. Januar 2024, 14:52

Lieber Uli,

in der Arbeit, aus der die Abbildung stammt, ist die Nummerierung beschrieben:

Abbreviations: n′: apical plate, n′′: precingular plate, n′′′: postcingular plate, n′′′′: antapical plate, na: anterior intercalary plate, nC: cingular plate, Sa: anterior sulcal plate, Sd: right sulcal plate, Sp: posterior sulcal plate. Ss: left sulcal plate.

Doppelt ist keine Nummer, es sind nur verschiedene Ansichten der Zelle.

Grüße
Stephan
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 120
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#5 Beitrag von Uli » 15. Januar 2024, 15:53

Hallo Stephan,

Okay, dass macht zur Orientierung Sinn.
Um die Art dann letztendlich einwandfrei zu bestimmen muss man Peridinium dann wohl von allen Seiten betrachten?

In dieser Arbeit ist auch die Rede von einer Formel: "Alle Stämme wiesen die Thekalformel 4′, 3a, 7′′, 5c, 5s, 5′′′ auf,2′′′′, mit wenigen Ausnahmen......"

Weiß Du eventuell auch was das für eine Formel sein soll?

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 259
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#6 Beitrag von SNoK » 16. Januar 2024, 19:38

Lieber Uli,

ich bin inzwischen wieder zuhause und habe eben in das Buch von Popovsky/Pfiester: Dinophyceae geschaut, das in dem Artikel auch zitiert wird. Dort ist ein sehr langer Abschnitt über diese Nummerierungen und ihren Sinn. Es gibt nicht eine Formel, sondern für jede Art eine „Formel“, womit einfach nur eine Abfolge der Felder gemeint ist, die im Uhrzeigersinn, beginnend an einer bestimmten Stelle, aufgelistet werden. Wie das genau funktioniert, werde ich mir mal durchlesen. Es sind fast 20 Seiten. Dazu habe ich im Moment nicht den Nerv.

Grüße
Stephan
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 120
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#7 Beitrag von Uli » 17. Januar 2024, 12:02

Hallo Stephan,
vielen Dank für die Mühe, die Du dir machst.

Bei Peridinium willei und P. bipes bin ich mir relativ sicher, um welche Art es sich jeweils handelt. Habe das mal mit Pfeilen markiert wonach ich die beiden Arten unterscheide.
Bei P. bipes sind nur zwei "Stachel" zu sehen und oben fehlt der "Kranz". Bei P. willei ist um den beiden "Stacheln" noch ein "Kranz" wie auch oberhalb ein "Kranz zu sehen ist.

Würde das gerne (und auch richtig) weiter beschriften, weiß aber nicht, wie man das alles nennt.

Viele Grüße
Uli

Peridinium spec..jpg
Peridinium spec..jpg (149.16 KiB) 1021 mal betrachtet

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 259
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#8 Beitrag von SNoK » 17. Januar 2024, 23:18

Lieber Uli,

P. willei habe ich auch auf meiner Webseite. Ich habe die Art anhand der Felder bestimmt: https://kralls.de/dinoflagellaten/

Ich schau morgen mal, ob ich dir ein paar Seiten einscannen kann, was die Bezeichnungen angeht.

Grüße
Stephan
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 259
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#9 Beitrag von SNoK » 18. Januar 2024, 13:13

Lieber Uli,

ich habe jetzt aus zwei Büchern etwas für dich eingescannt, muss dich aber etwas enttäuschen. Es dreht sich bei den gepanzerten Dinoflagellaten wirklich nur um die Platten. Bei deiner gewünschten Beschriftung kann ich da wohl eher nicht helfen. Bei Popovsky und Pfister habe ich ein paar Seiten weggelassen, wo nur die Platten mit Nummern drauf sind. Übrigens steht im "Wassertropfen" auch eine Beschreibung, aber da geht es vor allem um die Zelle als solches.

Grüße
Stephan
Dateianhänge
Dinophyceae - Popovsky und Pfiester 2008.pdf
(1.4 MiB) 57-mal heruntergeladen
Peridineae - Huber-Pestalozzi 1950.pdf
(1.2 MiB) 49-mal heruntergeladen
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 120
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Allgemeine Frage zu Peridinium spec.

#10 Beitrag von Uli » 19. Januar 2024, 09:55

Hallo Stephan,

vielen Dank für die beiden PDF zum Thema Dinoflagellaten.

Viele Grüße
Uli

Antworten