Stentor

Bestimmungsschlüssel einzelliger Lebewesen:
Ciliaten, Flagellaten, Rhizopoda, Streptophyta, Chlorophyta, Euglenophyta, Bacillariophyceae, Bakterien, Cyanobacteria ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 919
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Kontaktdaten:

Stentor

#1 Beitrag von Monsti » 9. Dezember 2018, 19:34

Hallo zusammen,

nun versuche ich es auch:

Die sog. "Trompetentierchen" gehören zu den größten Ciliaten. Sie können je nach Art bis zu 2 mm lang sein. Man findet sie sessil oder (seltener) frei schwimmend. Meist sind sie mehr oder weniger langgestreckt, doch auch sehr variabel. Stenor-Arten kommen ausschließlich im Süßwasser (v.a. Stillgewässer) vor.

Bestimmungsschlüssel (modifiziert nach Foissner):

1. Farbe der corticalen Granula/Granulastreifen blaugrün (falls ja --> 2, falls nein --> 3)
2. Macronucleus globular ---> Stentor multiformis (Abb. 7), falls moniliform (perlenkettenartig) ---> S. coeruleus (Abb. 1)
3. Farbe rosa ---> S. igneus (Abb. 4), purpurn/violett mit Zoochlorellen ---> S. amethystinus (Abb. 2), andere Farbe ---> 4
4. Farbe bräunlich ---> S. niger (Abb. 3), golden m. Zoochlorellen ---> S. fuliginosus (o. Foto), andere Farbe ---> 5
5. Farbe grau/graubraun, Granula farblos, Macronucleus schnurförmig gewunden ---> S. roeseli (Abb. 6), Macronucleus moniliform ---> 6
6. Granula farblos, Zellen selbst meist grün durch Zoochlorellen ---> S. polymorphus (Abb. 5), Zellen ohne Zoochlorellen ---> S. muelleri (Abb. 8)

Falls jemand von Euch noch ein Foto von Stentor fuliginosus beisteuern kann, wäre das klasse. Ich habe diese Art bisher leider noch nie zu Gesicht bekommen.

Herzliche Grüße
Angie
Dateianhänge
stentor.multiformis.si5.jpg
stentor.muelleri.t3.jpg
stentor.roeseli.jpg
stentor.polymorphus.jpg
stentor.igneus.jpg
stentor.niger.jpg
stentor.amethystinus.jpg
stentor.coeruleus.jpg
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 223
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48

Re: Stentor

#2 Beitrag von paramecium » 10. Dezember 2018, 22:04

Wow! Toller Schlüssel. Findest Du diese alle in Deiner Umgebung?

Ich ergänze mal den Schlüssel von Foissner im englischen Originaltext: http://www.wfoissner.at/data_prot/Foiss ... 55-289.pdf
eMail: paramecium@microinformatics.net [Thilo Bauer]

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 919
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Kontaktdaten:

Re: Stentor

#3 Beitrag von Monsti » 10. Dezember 2018, 22:48

Ja, die Viecher fand ich alle in der näheren Umgebung, die meisten im Pillerseemoor.
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 223
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48

Re: Stentor

#4 Beitrag von paramecium » 10. Dezember 2018, 22:51

Mannomann.... Pillersee, ich komme...! :wicked_001:

Ich hoffe, es hat auch Paramecium.
eMail: paramecium@microinformatics.net [Thilo Bauer]

Rainer
Beiträge: 33
Registriert: 19. Dezember 2016, 14:27

Re: Stentor

#5 Beitrag von Rainer » 31. Dezember 2018, 15:47

Hallo Angie,

vielen Dank für den Schlüssel! Ich konnte damit einfach und problemlos einen Stentor igneus identifizieren, den ich erstmals beobachtet habe:

Bild

Bild

Und ich bin wie Thilo baff: Alle Arten im Pillerseemoor? Traumhaft!

Herzliche Grüße und einen guten Rutsch,
Rainer

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 223
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48

Re: Stentor

#6 Beitrag von paramecium » 3. Januar 2019, 22:47

Hallo Rainer,

gratuliere! Ja, ich denke auch, Du hast diesen Stentor richtig bestimmt. Die wichtigen Merkmale sind hier der einzelne Macronucleus (single bead) und die pinkfarbene Granula. Die DIC Aufnahme gibt die Farbe allerdings nicht sehr deutlich wieder.

Gruß

Thilo
eMail: paramecium@microinformatics.net [Thilo Bauer]

Antworten