Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

z.B. Rädertiere, Bauchhärlinge, Strudelwürmer, Wenigborster
Antworten
Nachricht
Autor
Michael
Beiträge: 146
Registriert: 24. März 2016, 11:40
Wohnort: 93128 Regenstauf

Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#1 Beitrag von Michael » 10. April 2019, 11:32

Hallo In die Runde,

in einem meiner Mikroaquarien konnte ich die Entwicklung der Larve des Rädertiers Collotheca heptabrachiata verfolgen.
Bei den sessilen Rädertiere der Gattung Collotheca schlüpfen bewegliche, mit Augflecken versehene Larven aus den Eiern, die sich einen neuen Standort suchen. Hier setzen sie sich fest und entwickeln sich dann zu den erwachsenen, markanten Rädertieren. Deshalb weisen junge Exemplare von Collotheca noch roten Augenflecken auf, die sich erst später verlieren.
C. heptabrachiata ist relativ leicht an seinen sieben, mit langen Cilien versehenen Zipfeln am Kronenrand zu erkennen. Leider konnte ich nicht alle sieben Cilienlappen gleichzeitig abbilden:

Bild
Bild 1: Collotheca heptabrachiata

Im Dunkelfeld ist zu erkennen, dass diese Tiere in einem durchsichtigen, schwer zu erkennenden Gehäuse leben:

Bild
Bild 2: Collotheca heptabrachiata mit Gehäuse

Der Nachwuchs von C. heptabrachiata schlüpft als bewegliche Larve, die sich auf den ersten Blick stark von der Mutter unterscheidet:
Bild
Bild 3: Collotheca heptabrachiata; Mutter mit Larve kurz nach dem Schlupf

Betrachtet man die Larve etwas genauer, werden aber Gemeinsamkeiten offensichtlich:
Bild
Bild 3: Collotheca heptabrachiata;Larve kurz nach dem Schlupf

Die Larve besitzt bereits die Anlage des sog. Vestibulums, das als Höhle im Körper der Larve erkennbar ist. Hier zeigen sich schon die Anlagen der langen Cilien, die später den Fangtrichter des ausgewachsenen Tieres bilden. Der Fuß des Tieres ist deutlich abgesetzt und der typische Kauer ist zu erkennen. Abweichend zum erwachsenen Tieres fallen die Augenflecke und die Kopf-Cilien auf, die zur Fortbewegung dienen. Die Larve setzte sich nach einiger Zeit fest und ich konnte Ihre Entwicklung zum Jungtier mit Zeitraffer filmen:

Bild
Zum Starten des Filmes einfach auf das Bild klicken!

Der Film deckt einen Zeitraum von ca. 2,5 Stunden ab. In dieser Zeit wächst der Fuß zur späteren Größe heran und der innere Aufbau des Tieres wird umgebaut. Im Vestibulum werden die sieben Kronenlappen gebildet, bis diese sich endlich nach außen entfalten und es zur ersten Nahrungsaufnahme kommt.

Viel Spaß beim Anschauen,

Michael


-----
PS: Der Beitrag wurde parallel im Mikro-Forum veröffentlicht

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 886
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Kontaktdaten:

Re: Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#2 Beitrag von Monsti » 10. April 2019, 17:59

Hallo Michael,

vielen Dank für diesen Beitrag!

Interessant finde ich, dass die Larven der sessilen Rädertiere durchweg ähnlich aussehen. Einzig bei Stephanocerus fimbriatus (viewtopic.php?f=57&t=593) besitzen die Larven charakteristische Wimpernbüschel am Kopf. Aber ansonsten sehen sie für mich alle Larven gleich aus. Auch ihre Größen sind weitgehend identisch.

Lg Angie
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
Pelagodileptus
Beiträge: 15
Registriert: 2. April 2019, 21:43

Re: Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#3 Beitrag von Pelagodileptus » 12. April 2019, 06:47

Hallo Michael,

auch von mir nochmal als Tümpler vielen Dank für die Beobachtung von Collotheca heptabrachiata, wo ich damals wegen einer Unterbrechung die Entwicklung zur "Schönheitskönigin" von C. ornata leider nicht beobachten konnte. Sie saß später einfach schon auf ihrem Thron :wicked_005:

LG, Michael

Benutzeravatar
Pelagodileptus
Beiträge: 15
Registriert: 2. April 2019, 21:43

Re: Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#4 Beitrag von Pelagodileptus » 12. April 2019, 06:55

Hallo Michael,

ich habe eines noch vergessen zu Fragen, wie lange hat die Zeitrafferaufnahme gedauert?

LG, Michael

Michael
Beiträge: 146
Registriert: 24. März 2016, 11:40
Wohnort: 93128 Regenstauf

Re: Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#5 Beitrag von Michael » 12. April 2019, 08:26

Hallo Angie und Michael,

die Larven sind innerhalb einer Gattung recht ähnlich, von Gattung zu Gattung lassen sie sich wohl besser unterscheiden. Genaueres in der unten aufgeführten Literatur [1].
Der Film deckt ca. 2,5h in Echtzeit ab. Aber laut [1] legen die Larven nach dem Festsetzen eine gewisse Ruhezeit ein, die ich nicht beobachtet habe. Der Film bzw. meine Beobachtung begann erst, als die Entwicklung zum erwachsenen Tier eben begonnen hatte.
Gestern habe ich nochmals das Tier überprüft - Augen sind jetzt, nach ca. 5 Tagen nicht mehr zu sehen. Um die charakteristischen 7 Kronenlappen zu zeigen, habe ich versucht das Tier zu stacken. Bei solchen transparenten Tieren bin ich mit dem Ergebnis im Allgemeinen nicht zufrieden - aber seht selbst:

Bild


Wer genauere Infos über die Larvenentwicklung sessiler Rädertiere möchte:

[1] Beschreibung der Entwicklung sessiler Rädertiere und Bestimmungsschlüssel für Larven:
L. A. Kutikova, Larval metamorphosis in sessile rotifers
in Rotifera VII, Seite 133

Wer die PDF möchte - einfach per PN an mich wenden.

Viele Grüße

Michael
Dateianhänge
pysharp_sup3_Hi20_en_al1-1.jpg_WB (RGB)_Text.jpg

Benutzeravatar
Pelagodileptus
Beiträge: 15
Registriert: 2. April 2019, 21:43

Re: Larvenentwicklung beim Rädertier Collotheca heptabrachiata (Film)

#6 Beitrag von Pelagodileptus » 12. April 2019, 09:34

Hallo Michael,
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Gern kannst Du mir die PDF zukommen lassen.

Danke schon mal im vorraus!

LG, Michael

Antworten