Das muss einmal gesagt werden!

Wichtige Infos zum Einstellen von Bildern sowie anderen Neuerungen des Forums.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pelagodileptus
Beiträge: 103
Registriert: 2. April 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Das muss einmal gesagt werden!

#1 Beitrag von Pelagodileptus » 10. Mai 2024, 09:15

Liebes Forum,

Es sind einige Tage, nein Wochen, oder Monate, wo ich in diesem Forum mein letzten Beitrag geleistet habe. Wobei ich sagen muss, dass ich zeitlich durch die Krankheit meiner Frau, meinen Job, sehr eingeschränkt gewesen bin. Mikroskopieren ja, aber Beiträge zusammenfassen, da blieb kaum Zeit für über. Es soll schließlich Hand- und Fuß haben. Wie ich aber über dritte erfahren habe, wird in diesem Forum von gewissen Leuten ein Schuldiger gesucht, der dafür verantwortlich sein soll, dass in diesem Forum nichts mehr läuft. Warum läuft nichts, hat sich hier jemand aus dem Forum schon einer selbst die Frage gestellt? Wenn man sich die Beitragsliste so anschaut, dann waren es bisher immer nur dieselben Forumsteilnehmer, die hier ihre Beiträge geleistet haben. Und, damit nicht immer jeder Beitrag kommentiert werden muss, wurde in diesem Forum der Daumen nach oben eingefügt. Das ist eine tolle Sache, da weiß man, der Beitrag ist angekommen, und man muss nicht unendliche Antworten schreiben, oder kommentieren, was auch für jeden von uns ein erheblicher Zeitaufwand ist. Im deutschen Forum wollte man das mit dem Daumen nicht. Da gehört die Beweihräucherung dazu, und das schlimme ist, die Beiträge dort sind komplett durcheinander gewürfelt, und der Beitrag verschwindet schon sehr schnell auf den nächsten Seiten, und kann nur noch gesucht werden. Traurig ist auch, dass hier Teilnehmer zweigleisig fahren, um dann bei dem deutschen Forum zu bleiben, weil dort einfach mehr zu den Beiträgen (meistens) kommentiert wird.
Schade ist auch, dass Martin K. und auch Ole R. in diesem Forum nichts mehr schreiben, und abgewandert sind. Und einige von uns der Meinung sind, dann muss ich auch abwandern. Ich kann es nicht verstehen. Der Schwerpunkt dieses Forums ist klar strukturiert, man muss nicht suchen wo man seinen Beitrag gezielt mit Bildern in die einzelnen Gruppen einstellen möchte. Vor allem wenn man dabei eins bedenkt, wir schaffen uns unser eigenes Nachschlagewerk, und dass ist doch ein großartige Sache. Darüber sollte einmal nachgedacht werden. Es müssen keine komplizierten Texte sein, es recht, wenn die Bilder kurz beschrieben und soweit möglich der Fund sogar noch beim Namen genannt werden kann. Und sollte es einmal mit dem Namen des Fundes nicht klappen, dann hilft hier einem das Forum weiter. Besser können wir es doch nicht haben, oder?

Jetzt noch einmal zum Moderator:
Der Moderator kann es nicht sein, dass ein Forum nicht läuft, der betreut den Host nach besten gewissen und mit viel privaten Arrangement, ohne dafür einen Cent zu bekommen. Um ein Forum zu betreiben, braucht es finanzielle Unterstützung, die bisher aus privaten Mitteln bezahlt werden, und nicht von uns Forumsteilnehmer. Und wenn mal etwas nicht läuft, ist der Schuldige zuerst beim Provider zu suchen und nicht beim Moderator. Ein Moderator kann nicht rund um die Uhr das Forum überwachen, er ist auf unseren Input angewiesen, dass wir etwas melden, wenn etwas nicht läuft. Er sollte nicht als Sündenbock herhalten, wir sollten einmal über uns selbst nachdenken.
Unserem Moderator gebührt an dieser Stelle ein großes Lob/Dankeschön mit wieviel Fleiß und privaten Arrangement er diese Seite richtig zum Laufen gebracht hat. Es sind nicht nur einfach Bausteine, und zack ist das Forum fertig, da bedarf es ein bisschen mehr. Und diese Zeit, die er in diesem Forum gesteckt hat, um das in Zahlen einmal auszudrücken, würde ein IT-Fachmann ca. 15. Tausend Euro bekommen, abgerechnet nach Zeitaufwand. Das sollten wir honorieren und nicht kritisieren.

Angie hat es durchblicken lassen, dass sie das Forum kündigen bzw. abgeben wird. Ich als Moderator, würde mir ernsthaft überlegen, ob ich das Forum noch überhaupt übernehmen möchte, da es mein privates Geld wäre, um das Forum weiterhin zu betreiben. Es liegt jetzt an uns Forumsteilnehmern, ob es das Tümpler-Forum in Zukunft noch geben wird, oder ob das Tümpler-Forum vom Netz geht, oder wie man so schön sagt: „Aus und vorbei!“ In diesem Sinne einmal ernsthaft darüber nachdenken!

Liebe Grüße von einem ambitionierten Hobbyplanktolgen!

Michael alias Pelagodileptus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pelagodileptus für den Beitrag (Insgesamt 3):
Monsti, Michael, KayZed
Bewertung: 37.5%
 

Michael
Beiträge: 285
Registriert: 24. März 2016, 11:40
Wohnort: 93128 Regenstauf
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#2 Beitrag von Michael » 11. Mai 2024, 10:12

Hallo Michael,

da sprichst Du im mir Prinzip aus der Seele!
Ich habe zwar nichts von dem „Moderatoren-Problem“ mitbekommen, möchte aber hier betonen, dass Thilo und Angie als Moderatoren einen sehr guten Job machen! Da ich jeden Tag mal ins Forum schaue (leider meist ohne neue Beiträge zu entdecken), habe ich mitbekommen, dass das Forum einige Tage offline war. Das habe ich aber als kein Problem empfunden – ich wusste, dass Thilo sich der Sache annehmen würde, sobald er es bemerkt!

Ich habe auch schon seit einiger Zeit nichts mehr gepostet (auch im Mikro-Forum nicht). Meine Berichte poste ich aber immer parallel im Mikro-Forum und hier im Tümpler-Forum. So albern wie das manchmal erscheint – in meinen Augen haben die beiden Foren eine unterschiedliche Ausrichtung. Im Mikro-Forum tummelt sich (auch) das große und allgemein orientiert Publikum, das sich über ein gelungenes Foto freut. Entsprechend sind dann auch die Rückmeldungen (die mich natürlich auch freuen). Fachliche Diskussionen erwarte ich dort nicht – wenn sie zustande kommen arten sie oft in einen eigenartigen Ton aus …

Hier im Tümpler-Forum treffe ich auf ein fachlich interessierteres Publikum, bei denen ich mir eine tiefere und interessierte Diskussion erhoffe als nur ein "Wow – schönes Foto". Dafür gibt es hier den "Daumen", der mir dafür ausreichend erscheint. Leider kommt aber eine Diskussion der Berichte hier auch nicht oft zustande. Der Grund dafür scheint mir zum einen zu sein, dass zum einen wenige Mitglieder regelmäßig die neuen Beiträge anschauen. Zum anderen sind die Berichte oft von Experten verfasst, bei denen man sich einen fachlichen Kommentar als "nur" Amateur fast nicht zutraut. Ich weiß natürlich, dass das falsch ist und dass die Beiträge ins Forum gestellt werden um anderen das Thema nahezu bringen und nicht um sie zu "erschlagen". Ich zumindest freue mich deshalb über jeden Kommentar oder Frage zum Thema, die mir die Gelegenheit gebt, meine Begeisterung fürs Thema mit anderen zu teilen. Aber letztendlich sind wir in den Teufelskreis von "wenige Betrachter – wenige Berichte – noch weniger Betrachter" gekommen, der die Berechtigung für unser schönes Forum infrage stellt!

Ein Forum hat nur dann Erfolg und Berechtigung, wenn es ein Alleinstellungsmerkmal besitzt, das es ausreichend von anderen abgrenzt. Für mich war das die fachliche Basis, die ich mir hier erhoffe. Aber offensichtlich ist das bei den meisten anderen Mitgliedern nicht ausreichend. Wollen wir das Forum weiter betreiben, müssen wir ein solches Alleinstellungsmerkmal schaffen!

Eine völlig unausgegorene und vielleicht dumme Idee wäre, zu versuchen, dieses Forum als Schnittstelle zwischen uns Amateure und den wissenschaftlichen Profis auszubauen. Für mich wäre es ein starker Anreiz für neue Beiträge, wenn ich wüsste, dass auf diese auch die wissenschaftliche Gemeinde aufmerksam gemacht würde. Ich denke, viele der hier gezeigten Fotos oder geteilten Beobachtungen würde durchaus auch bei den Profis auf Interesse stoßen, auch wenn sie nicht "zitierbar" wären. Vielleicht kann man einige Profis gewinnen (jeder von uns kennt da doch den einen oder anderen), für den es interessant wäre z. B. einmal pro Monat durch eine Mailing-Liste eine Zusammenfassung der seither verfassten Beiträge (vielleicht mit einem kurzen abstact) zu bekommen. Er kann dann gezielt – ohne kontinuierlich das Forum zu beobachten – die für ihn interessanten Beiträge ansteuern und ggf. direkt kommentieren bzw. Kontakt zum Autor aufnehmen. Eine solche wissenschaftliche Anbindung (marketing-speech "Wissenschaftlicher Beirat" [smile_xd.gif] ) würde uns sehr von dem Mikro-Forum abheben und – so glaube ich – durchaus ein Anreiz für so manchen Experten sein, seine Berichte zu posten. Im besten Fall wären die Rückmeldungen der Profis (wenn das denn klappen würde) auch ein Magnet für Besucher.

Viele Grüße

Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael für den Beitrag (Insgesamt 2):
Monsti, Pelagodileptus
Bewertung: 25%
 

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1102
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#3 Beitrag von Monsti » 11. Mai 2024, 19:08

Hallo, Ihr beiden Michaels,

vielen Dank für Eure treffenden Beiträge!

Meine Intention bei Gründung dieses Forums war, eher wissenschaftlich und/oder taxonomisch interessierten Tümplern eine Plattform zu bieten, auf der es eben nicht darum geht, wer nun die besten Fotos präsentiert oder über die tollste Ausrüstung verfügt. Dies hatte mich im "großen" Forum genauso gestört wie die Tatsache, dass "Tümpler-Beiträge" ganz schnell im Wust von anderweitigen Beiträgen untergehen. Zunächst wurde das Forum von mir selbst finanziert, wenig später beteiligte sich Richard (nostoc) an den Kosten. Und schließlich lief das Webhosting über Thilo, der mir für seine Tätigkeit einen eher symbolischen Betrag in Rechnung stellte.

Thilo und ich sind Moderatoren, doch keine Animateure. Ein Forum lebt durch seine User(innen). Mir war von Anfang an bewusst, das dieses Forum eher klein bleiben würde, doch offensichtlich ist der Kreis der Interessierten eben zu klein. Das hatte ich bei der Gründung des Forums so nicht vermutet. Natürlich würde ich mich riesig freuen, hätte jemand anderes Interesse daran, das Forum zu übernehmen und weiterzuführen. Als Moderatorin würde ich mich dann auch weiterhin zur Verfügung stellen.

Zum Schluss noch ein Micrasterias pinnatifida aus unserem Gartenteich vor ein paar Tagen:

micrast.pinnatifida.jpg
micrast.pinnatifida.jpg (49.79 KiB) 1420 mal betrachtet

Liebe Grüße
Angie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Monsti für den Beitrag (Insgesamt 2):
Pelagodileptus, Michael
Bewertung: 25%
 
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

KayZed
Beiträge: 29
Registriert: 25. Juli 2022, 10:11
Wohnort: Schliersee
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#4 Beitrag von KayZed » 12. Mai 2024, 08:25

Hallo zusammen,

ich finde die Themenstellung wichtig, weil ich schon seit einiger Zeit den Eindruck habe, dass das Tümplerforum fast "tot" ist.
Es fällt auch schon wieder auf, wie wenig Resonanz dieses Grundsatzthema erhält.

Ich betreibe die Mikroskopie seit einigen Jahren hobbymäßig und bin besonders an Wasserorganismen interessiert. Dies war auch der Grund,
warum ich mich hier angemeldet habe. Ich habe keinen wissenschaftlichen Hintergrund, obwohl mich die Biologie und Taxonomie der Lebewesen
schon recht interessiert.

Aktiv habe ich bislang kaum etwas gepostet, schaue aber jeden Tag einmal rein. Leider musste ich feststellen, dass hier oft wochenlang gar nichts mehr passiert.
So habe ich mich zwangsläufig wieder mehr auf das Mikroforum konzentriert. Ich möchte natürlich auch ansprechende Bilder oder Filme machen und freue mich
über eine positive Resonanz oder Kritik. Aber das ist nicht alles.

Das Mikroforum ist leider absolut technikdominiert. Für Einsteiger vielleicht ganz hilfreich, aber für Objektinteressierte auf Dauer langweilig. Jede noch so oft
platt gewälzte Frage führt zu endlosen Diskussionen. Je schlechter das Foto, umso mehr (oft spekulative) Antworten erhält man. Dies war nicht immer so:
Man kann in alten Beiträgen oft interessante inhaltliche Diskussionen finden.

Ich musste im Laufe der Zeit feststellen, dass die Tümplergemeinde offensichtlich sehr klein ist. Zudem hinterlässt der (vorübergehende?) Rückzug von
Experten wie Martin Kreutz u. a. offenkundige Lücken.

Es wäre sehr schade, wenn das Tümplerforum ganz sterben würde. Aber letztendlich braucht es einfach mehr Leute, die etwas posten. Da muss ich mich
natürlich auch selbst an der Nase fassen. Nur, wenn man ins "Leere" hinein schreibt, erhöht das nicht unbedingt die Motivation.
Ich würde allerdings davor warnen, den wissenschaftlichen Anspruch zu sehr zu betonen. Ich denke, das würde den Kreis aktiver Teilnehmer eher noch
verkleinern.

Es gibt sicher kein Patentrezept für die Wiederbelebung des Forums und ich sehe da niemanden als "Schuldigen".
Vielleicht sollte in den Beiträgen noch mehr die Freude am Tümpeln in der freien Natur und die Faszination für die ungeheure Vielfalt dieser Lebenswelt
betont werden. Aber auch das ist immer leichter gesagt als getan.

Trotz allem hoffe ich, dass das Forum wieder mit etwas mehr Leben gefüllt wird.

Herzliche Güße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KayZed für den Beitrag (Insgesamt 3):
Michael, Monsti, Pelagodileptus
Bewertung: 37.5%
 
Zeiss Stemi 508
Zeiss henaval Kontrast
Nikon Z7

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1102
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#5 Beitrag von Monsti » 12. Mai 2024, 20:48

Hallo Klaus,
Aktiv habe ich bislang kaum etwas gepostet, schaue aber jeden Tag einmal rein.
Da bist Du leider kein Einzelfall. Auf diese Weise kann aber kein Forum überleben, ein kleines wie dieses schon mal gar nicht. Ein Forum lebt halt nicht durch bloße Reinschauen, sondern einzig durch aktives Mitmachen. Das hast Du richtig erkannt.
Ich würde allerdings davor warnen, den wissenschaftlichen Anspruch zu sehr zu betonen. Ich denke, das würde den Kreis aktiver Teilnehmer eher noch verkleinern.
Da muss ich Dir Recht geben. Zu sehr spezialisierte Beiträge interessieren in der Tat nur User(innen), deren Spezialgebiet mit genau diesem Thema übereinstimmt. Alle anderen überlesen so etwas - auch ich.

Leider habe auch ich kein Patentrezept parat. Es würde mich - wie schon erwähnt - freuen, käme von jemanden eine zündende Idee. Es gibt meines Wissens kein anderes deutschsprachiges Forum, das rein auf die Bedürfnisse von Tümplern abgestimmt ist. Als ich 2015 das Forum aufbaute, glaubte ich naiverweise, Leute wie z.B. Michael Plewka (Rotifera), Rupert Lenzenweger (Desmidiaceen), Martin Kreutz (allumfassend) oder Ferry Simensma (Rhizopoden) gewinnen zu können. Michael winkte gleich ab, und scheinbar nahm er mir die Gründung des Forums sogar übel, weil er mir unterstellte, das Mikroforum unterlaufen zu wollen, was nie meine Absicht war. Rupert war irgendwann zu alt, zudem hatten sich seine Interessen verlagert, Ferry hatte keine Lust mehr, in irgendwelchen Foren zu schreiben. Martin war nur so lange hier, bis seine Beiträge und Fotos auch im Mikroforum bei Google zu finden waren ...

Herzliche Grüße
Angie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Monsti für den Beitrag:
Pelagodileptus
Bewertung: 12.5%
 
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 273
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#6 Beitrag von SNoK » 12. Mai 2024, 22:51

Liebe Grübler/innen,

ich habe mir auch Gedanken gemacht und mit Thilo außerhalb des Forums geteilt. Es ist doch so, dass es einfach zu wenige Tümpler gibt, die überhaupt Fotos einstellen wollen und können. Wenn man sich das Mikro-Forum anschaut, dann sind es dort auch höchstens ein halb Dutzend und hier noch zwei oder drei zusätzliche. Das ist einfach zu wenig für ein lebendiges Forum, denn diese weniger als zehn Personen werden auch nicht dauernd am Mikroskop sitzen und neue Bilder produzieren. Das ist vermutlich eine Realität, mit der wir leben müssen. Dennoch sollte das Forum weiterleben, auch wenn wir überwiegend alte Männer sind (mit dickem Bauch, wie meine Frau lakonisch und falsch dazufügte).

Grüße und der Kampf geht weiter, wie man früher sage,
Stephan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SNoK für den Beitrag:
Pelagodileptus
Bewertung: 12.5%
 
Mikroskope: Leica DMRB mit Plan Fluotar und PlanApo, Leitz Dialux mit NPl
Stemi: Zeiss Stemi 508, Wild-Heerbrugg M5
Kamera: Sony alpha 6400 und 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

KayZed
Beiträge: 29
Registriert: 25. Juli 2022, 10:11
Wohnort: Schliersee
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#7 Beitrag von KayZed » 13. Mai 2024, 07:41

Lieber Stephan,

genau das ist der Punkt, es gibt einfach zu wenig interessierte und aktive Tümpler.
Ich erlebe das leider immer wieder im Mikroforum. Man kann die belangloseste, am besten technische Frage stellen und schon überschlagen sich die Antworten.
Informationen oder Fragestellungen zu biologischen oder taxonomischen Problemen interessieren kaum jemanden.
Da war ich lange auch zu naiv und dachte, die Leute mikroskopieren, um die Mikrowelt kennenzulernen und besser zu verstehen. Fehlanzeige!

Es verstärkt sich bei mir zunehmend der Eindruck, dass das Mikroskopie-Hobby zum überwiegenden Teil ein Technik-Spielzeug für (meist ältere) Männer ist.
Ich weiß, das ist jetzt sehr böse formuliert. Aber - ich bin selbst ein älterer Mann und die Auseinandersetzung mit der Mikroskop-Technik ist nun mal
ein Bestandteil dieses Hobbys.

Angesichts dieser Situation würde ich sehr begrüßen, wenn das Tümpler-Forum weiter bestehen könnte.
Angie hat natürlich vollkommen recht. Das geht nur mit aktiven Beiträgen.

Herzliche Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KayZed für den Beitrag (Insgesamt 3):
Pelagodileptus, SNoK, Monsti
Bewertung: 37.5%
 
Zeiss Stemi 508
Zeiss henaval Kontrast
Nikon Z7

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1102
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das muss einmal gesagt werden!

#8 Beitrag von Monsti » 15. Mai 2024, 00:15

Lieber Klaus,
Man kann die belangloseste, am besten technische Frage stellen und schon überschlagen sich die Antworten. Informationen oder Fragestellungen zu biologischen oder taxonomischen Problemen interessieren kaum jemanden.
Da war ich lange auch zu naiv und dachte, die Leute mikroskopieren, um die Mikrowelt kennenzulernen und besser zu verstehen. Fehlanzeige!
Exakt das war irgendwann auch mein Eindruck, der mich schließlich dazu bewog, dieses Forum zu gründen. Aber wie Du schon richtig schreibst, sind wir leider nur eine kleine Gruppe, in der halt einige auch nicht in Foren unterwegs sind. Das ist schade, aber nicht zu ändern.

Herzliche Grüße
Angie
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Antworten