Unbekannter Flagellat?

Antworten
Nachricht
Autor
Uli
Beiträge: 73
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Unbekannter Flagellat?

#1 Beitrag von Uli » 5. Oktober 2021, 09:41

Hallo zusammen,

bei den Flagellat, sollte das überhaupt einer sein, komme ich überhaupt nicht weiter.
Vielleicht hat von euch jemand schon mal so was Ähnliches gesehen und kann mich in die richtige Richtung schubsen.


Foto_1.jpg
Foto_1.jpg (81.31 KiB) 174 mal betrachtet
Foto_2.jpg
Foto_2.jpg (82.79 KiB) 174 mal betrachtet
Foto_3.jpg
Foto_3.jpg (141.2 KiB) 174 mal betrachtet

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 442
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Unbekannter Flagellat?

#2 Beitrag von paramecium » 13. Oktober 2021, 21:11

Lieber Uli,

vielen Dank fürs Zeigen!
Puh, da bin ich auch überfragt. Es ist ganz sicher ein Flagellat, aber ich sehe diese Art zum ersten Mal.

Gruß

Thilo

Uli
Beiträge: 73
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Unbekannter Flagellat?

#3 Beitrag von Uli » 16. Oktober 2021, 09:07

Hallo Thilo,

ich hätte gerne noch bessere Aufnahmen gemacht, aber das sind schon die besten, die ich machen konnte, leider.
Selbst im Internet bei einer suche auf gut Glück, konnte ich nicht mal annähernd ein Foto finden, was zumindest in eine Richtung führen könnte.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Uli

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 145
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Flagellat?

#4 Beitrag von SNoK » 16. Oktober 2021, 19:40

Lieber Uli,

hast Du mal in Richtung Cryptomonas oder Chilomonas, oder generell bei Cryptophyceen und Chloromonadinen geschaut?

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://mikro-tuemplerforum.at/viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 73
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Unbekannter Flagellat?

#5 Beitrag von Uli » 19. Oktober 2021, 18:41

Hallo Stephan,

ja in den Richtungen, die Du nennst, habe ich auch schon gesucht.
Ich suche jetzt nicht mehr so verbissen, sondern hoffe ein bisschen auf den Zufall.
Habe die Erfahrung schon gemacht, dass ich nach was ganz anderem suche und finde das, was ich vorher nicht gefunden habe.
Oh, was für ein Satz! Aber ich denke Du weißt, was ich meine.

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 145
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Flagellat?

#6 Beitrag von SNoK » 20. Oktober 2021, 08:26

Lieber Uli,

ich hatte mir vor Kurzem, und aufgrund eines Tipps von Martin Kreutz, einige Bände vom Huber-Pestalozzi gekauft. Da sind die beiden genannten Gruppen detailliert beschrieben. Hast Du den auch? Ich hatte auch was Entsprechendes gefunden und beschrieben:

viewtopic.php?f=26&t=961

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://mikro-tuemplerforum.at/viewtopic.php?f=32&t=831

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 442
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Unbekannter Flagellat?

#7 Beitrag von paramecium » 20. Oktober 2021, 18:57

Hallo zusammen,

ich glaube ein augenfälliges Merkmal des hier abgebildeten Flagellats ist, dass er keine Chloroplasten besitzt. Daher denke ich dass wir diejenigen Arten, die den Algen zuzuordnen sind, weitgehend ausschließen können. Allerdings macht es die Suche nicht einfacher. Ich habe hier noch keinen brauchbaren Überblick über dieses Artenspektrum gefunden, unter denen auch etliche Parasiten und Darmbewohner zu finden sind. Ich denke aber dass es sich hier um eine freilebende Art handelt, die ich selbst noch nicht bewusst gesehen habe.

Chilomonas ist zweigeißelig. Hattest Du eine zweite Geißel gesehen, die eventuell nicht abgebildet ist?

Viele Grüße

Thilo

Uli
Beiträge: 73
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Unbekannter Flagellat?

#8 Beitrag von Uli » 21. Oktober 2021, 18:51

Hallo!

@ Stephan
Leider besitze ich von Huber-Pestalozzi keine Bücher.

@ Thilo
Eine zweite Geißel habe ich nicht gesehen. Der Flagellat bewegte sich nicht auffälliger, als wie ich das von anderen Flagellaten her kenne.
Ich hatte so ca. 8 Objektträger mit DG 18x18 durchmustert, aber nur diesen einen gesehen. Was ich noch sagen kann, ist das, dass Gewässer einen pH Wert von 8,2 hatte.

Viele Grüße
Uli

Antworten