Wer kennt diese Ciliaten?

Wimpertiere und Sauginfusorien
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 71
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Wer kennt diese Ciliaten?

#1 Beitrag von SNoK » 22. Februar 2021, 17:14

Gestern war ich im Bingenheimer Ried in der Wetterau und habe ein paar Proben mitgebracht und ausgewertet. Einen Ciliaten kann ich beim besten Willen nicht zuordnen. Das einzige Bild, was ihm ähnlich sieht, ist auf der pling-factory-Webseite und heißt Strobilidium. Das Trompetentierchen habe ich als Stentor muelleri identifiziert, und einen anderen Ciliaten als Nassula ornata. Aber da gibt es noch einen, ist das Loxodes?

Stephan

P. S.: Ich wurde heute im anderen Forum darauf hingewiesen, dass der "unbekannte Ciliat" vermutlich ein Bruchstück von Stentor ist, und Loxodes falsch ist, und es sich um Amphileptus handelt.


Durchmesser um die 100 Mikrometer.
Durchmesser um die 100 Mikrometer.
BR unbekannt 01a.jpg (111.67 KiB) 35 mal betrachtet
Durchmesser um die 100 Mikrometer.
Durchmesser um die 100 Mikrometer.
BR unbekannt 02a.jpg (135.97 KiB) 35 mal betrachtet
Hier sieht man deutlich den perlschnurartigen Makronucleus und, dass das Tier eher farblos ist.
Hier sieht man deutlich den perlschnurartigen Makronucleus und, dass das Tier eher farblos ist.
BR Stentor muelleri 02a.jpg (72.26 KiB) 35 mal betrachtet
Wenn es S. muelleri ist, dann hat er die Lorica bei der Probenahme eingebüßt. Länge 300-400 Mikrometer.
Wenn es S. muelleri ist, dann hat er die Lorica bei der Probenahme eingebüßt. Länge 300-400 Mikrometer.
BR Stentor muelleri 01.jpg (169.35 KiB) 35 mal betrachtet
Durchmesser rund 100 Mikrometer.
Durchmesser rund 100 Mikrometer.
BR - Nassula ornata.jpg (253.88 KiB) 35 mal betrachtet
Länge ungefähr 200-250 Mikrometer.
Länge ungefähr 200-250 Mikrometer.
BR Loxodes sp. 01a.jpg (82.3 KiB) 35 mal betrachtet
Mikroskop: Leica DMRB Durchlicht mit Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, DIK, Polarisation
Objektive: 5x, 10x, 20x, 40x, 100x Öl; alle Plan Fluotar
Webseite: https://kralls.de

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 384
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Wer kennt diese Ciliaten?

#2 Beitrag von paramecium » 23. Februar 2021, 17:40

SNoK hat geschrieben:
22. Februar 2021, 17:14
P. S.: Ich wurde heute im anderen Forum darauf hingewiesen, dass der "unbekannte Ciliat" vermutlich ein Bruchstück von Stentor ist, und Loxodes falsch ist, und es sich um Amphileptus handelt.
Die ersten beiden Aufnahmen der stark gequetschten Ciliaten würde ich auch als Stentor einordnen. Solche Fragmente habe ich schon öfter gesehen. Fraglich bleibt der Nucleus, falls es eine zurückliegende Teilung ist. Nassula sp. könnte evtl. stimmen. Für eine genauere Bestimmung benötigt man andere Merkmale. Amphileptus könnte sein. Einzige (un)sichere Merkmale wären hier jedoch der angedeutete Macronucleus und drei Vakuolen. Mehr kann man hier noch nicht festlegen.

Viele Grüße

Thilo

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 71
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt diese Ciliaten?

#3 Beitrag von SNoK » 23. Februar 2021, 17:52

Danke für die Einschätzung. Hier noch ein Bild, wo man die Kerne besser sieht, und ggf. zwei Exocysten (gelber Pfeil). Ich habe auch Bilder, wo die Vakuolen gut zu sehen sind. Die müsste ich noch bearbeiten, sie sind zu groß.

Stephan
Dateianhänge
BR Amphileptus sp. 01a.jpg
BR Amphileptus sp. 01a.jpg (369.7 KiB) 22 mal betrachtet
Mikroskop: Leica DMRB Durchlicht mit Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, DIK, Polarisation
Objektive: 5x, 10x, 20x, 40x, 100x Öl; alle Plan Fluotar
Webseite: https://kralls.de

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 384
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Wer kennt diese Ciliaten?

#4 Beitrag von paramecium » 23. Februar 2021, 18:00

Hallo Stephan,

die Macronuclei sind mit einer Membran verbunden, jedoch vermisse ich den Micronucleus in dieser, um auf A. pleurosigma zu enden. Foissner weist darauf hin, dass die Arten dringend eine Revision bräuchten.

Gruß

Thilo

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 71
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt diese Ciliaten?

#5 Beitrag von SNoK » 23. Februar 2021, 21:34

Ich hätte mehr Bilder von dem Tier machen sollen, aber ich hatte mich an dem Tag auf Stentor muelleri konzentriert, von dem ich 90 sehr schöne Bilder in allen Lagen gemacht habe. Amphileptus habe ich nur so nebenbei geknipst. Das „rächt“ sich dann. Martin Kreutz hat das Tier mal sehr schön beschrieben:

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4292.0

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB Durchlicht mit Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, DIK, Polarisation
Objektive: 5x, 10x, 20x, 40x, 100x Öl; alle Plan Fluotar
Webseite: https://kralls.de

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 384
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Wer kennt diese Ciliaten?

#6 Beitrag von paramecium » 23. Februar 2021, 23:06

Die Fotografien von Micronuclei solcher Art, setzen eine gewisse Phantasie voraus, deren Klärung nur die eindeutige Färbung der DNA glaubhaft macht.

Antworten