Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? --> Ducellieria chodati

Bakterien, Blaualgen und Pilze
Antworten
Nachricht
Autor
Uli
Beiträge: 103
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? --> Ducellieria chodati

#1 Beitrag von Uli » 30. Mai 2021, 12:25

Hallo zusammen,

ich habe keine Idee, wo ich das Objekt einordnen soll.
Es hat so wie es für mich aussieht, eine Geißel, ich habe aber nie gesehen, dass sich die "Kugel" eigenständig bewegt hat.

Foto_1.jpg
Foto_1.jpg (23.29 KiB) 4994 mal betrachtet
Foto_2.jpg
Foto_2.jpg (47.12 KiB) 4994 mal betrachtet

Bei einem anderen Objekt sieht man so was wie ein Kern und es was Spitzes heraus ragen.

Foto_3.jpg
Foto_3.jpg (53.07 KiB) 4994 mal betrachtet

Entweder ist die Kugel durch den Deckglasdruck beschädigt worden, oder da ist ein kleiner Flagellat geschlüpft?

Foto_4.jpg
Foto_4.jpg (51.02 KiB) 4994 mal betrachtet

Ich habe von dem Objekt Stapel aufnahmen gemacht, wollte aber hier nicht 42 Aufnahmen einfügen.

Viele Grüße
Uli

Ergänzung

Hallo,

ich habe mir jetzt noch weitere Aufnahmen von den Objekten angesehen und dabei viel mir auf, dass bei den anderen keine Geißel oder ein "Flagellat" zusehen war.
Demnach könnte es sich auch um Zufall gehandelt haben. Nun stelle ich mal eine gewagte These auf und sage, dass das kein Flagellat, sonder eine grün Alge ist/war?
Und zwar eine Coelastrum Art. Im "Wassertropfen" bin ich bei Coelastrum cambrium (Zipfel-Holstern) gelandet.

Könnte ich damit einer Bestimmung näher gekommen sein?

Hier noch mal zwei Fotos

Foto_1_.jpg
Foto_1_.jpg (42.75 KiB) 4968 mal betrachtet
Foto_2_.jpg
Foto_2_.jpg (41.29 KiB) 4968 mal betrachtet

Viele Grüße
Uli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uli für den Beitrag (Insgesamt 4):
Michael, Monsti, paramecium, rainerteubner
Bewertung: 50%
 

Uli
Beiträge: 103
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge?

#2 Beitrag von Uli » 9. August 2022, 18:36

Hallo zusammen,

jetzt glaube ich zu wissen, was das „Gebilde“ , was ich gefunden habe, sein könnte, nämlich: Ducellieria chodatii.
Ich hätte gern mal eure Meinung dazu gehört, ob ihr das genauso seht wie ich.

20000220806_144056.jpg
20000220806_144056.jpg (89.26 KiB) 2272 mal betrachtet
20000000000.jpg
20000000000.jpg (140.16 KiB) 2272 mal betrachtet
20220806_144056.jpg
20220806_144056.jpg (163.93 KiB) 2272 mal betrachtet

Quelle: G.Hubert-Pestalozzi Stuttgart 1983, Das Phytoplankton des Süßwassers 7 Teil, 1.Hälfte, Seite 718, Seite 721, Tafel 201, Abb.6

Habe auch noch diese Arbeit im Internet gefunden: https://www.researchgate.net/figure/20- ... _278847570

Da ich aber kein Biologe oder Ähnliches bin und das hier alles nur als Hobby betreibe, verstehe ich das auch nicht alles, was dort in der Arbeit steht.[smilie_verl_059.gif] .

Würde mich mal interessieren, ob das hier in Deutschland schon öfters mal gefunden und beobachtet wurde?


Viele Grüße
Uli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uli für den Beitrag:
paramecium
Bewertung: 12.5%
 

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1084
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ducelliera chodatii

#3 Beitrag von Monsti » 12. August 2022, 11:32

Hallo Uli,

das sehe ich genauso. Vor vielen Jahren habe ich das Gebilde in einem Übergangsmoor gefunden. Das Foto davon ist leider sehr schlecht:

unbekannt.schw8a.jpg
unbekannt.schw8a.jpg (23.27 KiB) 2235 mal betrachtet

LG Angie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Monsti für den Beitrag:
Uli
Bewertung: 12.5%
 
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 222
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge?

#4 Beitrag von SNoK » 12. August 2022, 11:46

Lieber Uli,

ich musste etwas schmunzeln, denn Du handelst in diesem Strang nach dem Motto: "Wenn mir schon keiner antwortet, dann antworte ich mir selber". Aber es liegt sicher auch am Objekt. Ich kann wenig dazu sagen, außer dass Deine Analyse stichhaltig aussieht. Den Huber-Pestalozi-Band habe ich nicht, der ist mir mit 152 Euro bisher zu teuer gewesen. Deshalb kann ich dort nicht nachschauen. Im Kosmos-Algenführer ist die Gattung unter dem synonymen Name Coelastrum aufgeführt, aber der geht ja nie bis zur Art (aus Prinzip). Auch im "Freshwater Algae" von Canter-Lund/Lund ist die Gattung ohne weitere Erläuterung aufgeführt. Aber ich bin auf Angie Opitz' Seite auf die Art gestoßen (wir waren ja gerade bei ihr beim Pillerssee-Treffen): https://www.moor-impressionen.at/galeri ... 001101.htm. Und in der AlageBase findest Du auch ein paar Infos: https://www.algaebase.org/search/specie ... s_id=64716.

Grüße
Stephan

P. S.: Gerade, als ich diese Antwort geschrieben habe, sehe ich, dass Angie auch schon geantwortet hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SNoK für den Beitrag:
Uli
Bewertung: 12.5%
 
Mikroskop: Leica DMRB und Leitz Dialux
Objektive: Leica: Plan Fluotar und Plan Apo; Leitz: NPl
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: viewtopic.php?f=32&t=831

Uli
Beiträge: 103
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? ->> Ducellieria chodatii

#5 Beitrag von Uli » 12. August 2022, 18:28

Hallo Angie,
hallo Stephan,

dann scheint das Gebilde ja doch häufiger in Proben vorzukommen. Aber dass das ein Pilz ist, hätte ich nie im Leben vermutet.
Vielen Dank an euch beide, auch für die Links.

@Stephan:
Das ich mir selbst geantwortet habe, war keine Absicht [smile_xd.gif] Das ist mir auch erst später aufgefallen :wicked_017: Aber zumindest hat es Dich ja zum Schmunzeln gebraucht und das ist doch auch schon was.


Viele Grüße und allen ein schönes Wochenende.
Uli

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 502
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge?

#6 Beitrag von paramecium » 13. August 2022, 07:56

Hallo Uli,

Deine Beobachtung eines Flagellaten war wohl die Zoospore die aus dem Coenobium ausgetreten ist. Ich fand eine sehr schöne, wenn auch ältere Arbeit hierzu, die eine dieser Arten und den Lebenszyklus sehr genau beschreibt.

Kusel-Fetzmann, E., & Nouak, H. (1981). Ducellieria chodati—Alge oder Pilz?. Plant Systematics and Evolution, 138(3), 199-207.
https://link.springer.com/article/10.1007/BF00985183

Den Artikel findest Du über die fett markierte DOI bei Sci-Hub. :wicked_015:

Viele Grüße

Thilo

Uli
Beiträge: 103
Registriert: 25. April 2021, 09:30
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge?

#7 Beitrag von Uli » 13. August 2022, 08:35

Hallo Thilo,

vielen Dank für den Link.

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1084
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? --> Ducellieria chodati

#8 Beitrag von Monsti » 13. August 2022, 20:00

Hallo Uli,

habe den Faden mal verschoben, wobei anscheinend bis heute nicht wirklich klar ist, wohin Ducellieria chodati gehört. Ein typischer Pilz ist es wohl nicht, eine Alge aber auch nicht.

Herzliche Grüße
Angie
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 502
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? --> Ducellieria chodati

#9 Beitrag von paramecium » 14. August 2022, 20:15

Liebe Angie,

Uli hat da in der Tat etwas spannende gefunden. Bislang kannte ich diese Viecher auch nicht. Chapeau für die aufmerksame Beobachtung!
Monsti hat geschrieben:
13. August 2022, 20:00
...wobei anscheinend bis heute nicht wirklich klar ist, wohin Ducellieria chodati gehört.
Taxonomisch werden sie heute zu den "flagellate fungi" gezählt, übersetzt bedeutet es "begeißelte Pilze". Ich habe mir die unten genannte umfangreiche Monografie eben herunter geladen und mir den unten stehenden Artikel aus dem Werk eben mal zu Gemüte geführt.

Da die Biester mikroskopisch nicht viel hergeben ist das wohl eher ein Fachbereich für Spezialisten. Es ist auch schwer das zu deuten, was man da sieht, wenn man es nicht weiß. Algen sind es definitiv nicht. Flagellaten sicherlich auch nicht. Hier ist die Rede von Sporangien und Zoosporen.

Viele Grüße

Thilo



Literatur:

Dick, M. W. (2001). Criteria for diagnoses of flagellate fungi. In Straminipilous Fungi (pp. 11-99). Springer, Dordrecht. (DOI: 10.1007/978-94-015-9733-3_2)

Benutzeravatar
Monsti
Beiträge: 1084
Registriert: 24. Juni 2015, 19:20
Wohnort: Pillerseetal (Tiroler Unterland)
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Flagellat ? oder doch eine Alge? --> Ducellieria chodati

#10 Beitrag von Monsti » 20. August 2022, 22:10

Hallo Thilo,
Taxonomisch werden sie heute zu den "flagellate fungi" gezählt
Das stimmt, wobei diese Zuordnung aber nur provisorisch ist. Wirklich sicher ist man sich da nicht, zumal es sich offenbar um einen "Misch-Organismus" handelt.

Herzliche Grüße
Angie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Monsti für den Beitrag:
rainerteubner
Bewertung: 12.5%
 
Der das Kleine in Ehren hält, ist des Großen umso würdiger. (Sprichwort)

Antworten