Paramecium bursaria

Wimpertiere und Sauginfusorien
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
paramecium
Beiträge: 235
Registriert: 17. Oktober 2016, 13:48

Paramecium bursaria

#1 Beitrag von paramecium » 7. Oktober 2019, 20:30

Hallo zusammen,

eine alte Kultur von Wolfgang Grigoleit erfreut sich hier immer noch bester Gesundheit. Vernachlässigt in der Ecke, in meine Obhut gelangt, ein, zweimal umgesetzt, wieder zusammengeführt, vernachlässigt, ... Sie sind kaum kaputt zu bekommen. Seit der Übergabe einer kleinen Probe auf dem Dörnberg 2015 gelangte auch der Rest der Probe auf Umwegen zu mir. Diese Kultur ist nun die älteste aller meiner Paramecien Kulturen, die mir immer wieder mal von Freunden überlassen oder neuerdings auch öfter selbst gefangen werden.

Einige Details zur Vervollständigung des Artenschlüssels. Alle Aufnahmen in schiefer Beleuchtung mit einem Axio Lab.A1 und Zeiss Multi-Immersionsobjektiv 40x/0,9.

Abb 1.: Frei schwimmende Form. Nach erfolgter Quetschpräparation (folgende Abbildungen) muss man für die Bestimmung der Länge etwa 11-14% abziehen.
Bild

Abb 2.: Die Quetschpräparation zeigt die Poren. Hier liegt das Paramecium leider mit dem Mundfeld zum Betrachter.
Bild

Abb 3.: Diese Aufnahme einer Quetschpräparation illustriert die Darstellung der Poren. Da das Paramecium leider mit dem Mundfeld zum Betrachter lag (links), muss man durch die Zelle auf die Rückseite fokussieren. So ist zwar der Kontrast verringert, aber bei transparenteren Exemplaren die Darstellung der Poren dennoch möglich.
Bild
Dateianhänge
P.bursaria-1.jpg
P.bursaria-2.jpg
P.bursaria-3.jpg
eMail: paramecium@microinformatics.net [Thilo Bauer]

Antworten