Acanthocystis oder nicht?

Nackt- und Schalenamöben sowie Sonnentiere
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 117
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Acanthocystis oder nicht?

#1 Beitrag von SNoK » 5. Dezember 2020, 00:26

Ich habe noch ein weiteres Sonnentierchen gefunden. Ist es auch Acanthocystis, vielleicht A. penardi? Es hat keine am Ende gegabelten Strahlen. Dafür sieht das Bild aus wie die Sonne und im Hintergrund der Blaue Planet. Ich habe natürlich bei Ferry S. angefragt.

Stephan

P. S.: Ferry hat A. penardi inzwischen bestätigt.
Dateianhänge
DSC03980 (2).JPG
DSC03980 (2).JPG (241.12 KiB) 1901 mal betrachtet
Zuletzt geändert von SNoK am 6. Dezember 2020, 00:21, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SNoK für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rainer, paramecium
Bewertung: 25%
 
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://mikro-tuemplerforum.at/viewtopic.php?f=32&t=831

Rainer
Beiträge: 43
Registriert: 19. Dezember 2016, 14:27
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Acanthocystis oder nicht?

#2 Beitrag von Rainer » 5. Dezember 2020, 10:30

Hallo Stephan,

schönes Foto!

Acanthocystis penardi wird wohl hinkommen.

Deine Fotos gefallen mir sehr gut. Darf ich mal fragen, mit welchem Mikroskop du arbeitest?

Herzliche Grüße
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rainer für den Beitrag:
paramecium
Bewertung: 12.5%
 

Benutzeravatar
SNoK
Beiträge: 117
Registriert: 18. Mai 2020, 15:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Acanthocystis oder nicht?

#3 Beitrag von SNoK » 5. Dezember 2020, 16:05

Lieber Rainer,

ich habe mein Mikroskop in der entsprechenden Rubrik im Forum beschrieben. Es ist ein Leica DMRB HC Durchlichtmikroskop. Es hat neben Hellfeld auch Phasenkontrast, Dunkelfeld und DIK. Ich habe ausschließlich Plan Fluotar Objektive (5x, 10x, 20x, 40x, 100x Öl). Mit Hilfe von Jürgen Stahlschmidt habe ich eine Blitzeinrichtung zwischen Lampenhaus und Mikroskop gesetzt. Die Okulare sind 10x/25, was ein tolles Sehfeld ist. Zum Vereinzeln der Tierchen nehme ich das MBS-10 und eine Eppendorf Pipette (10-100 Mikroliter).

Stephan

Hier noch ein Bild auch mit dem alten aber guten LOMO Mikroskop und den beiden Stereolupen.
Mikroskopecke Krall.jpg
Mikroskopecke Krall.jpg (468.82 KiB) 1892 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SNoK für den Beitrag:
Rainer
Bewertung: 12.5%
 
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://mikro-tuemplerforum.at/viewtopic.php?f=32&t=831

Antworten