Amoeba proteus frisst Pseudoblepharisma

Nackt- und Schalenamöben sowie Sonnentiere
Antworten
Nachricht
Autor
MartinKreutz
Beiträge: 221
Registriert: 1. April 2016, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Amoeba proteus frisst Pseudoblepharisma

#1 Beitrag von MartinKreutz » 18. Dezember 2016, 19:39

Liebes Forum,

oft findet man in den Nahrungsvakuolen von Amoeba proteus oder andere Nacktamöben eingeschlossene Ciliaten oder Flagellaten. Manchmal sogar Rädertiere. Da fragt man sich, wie es die langsam kriechende Amöbe schafft, die schnell schwimmende Beute zu fressen. Im Jahre 2006 konnte ich einen solchen Fressvorgang in einem Mikroaquarium beobachten, in dem sich neben einigen Exemplaren Amoeba proteus auch viele Exemplare des Ciliaten Pseudoblepharisma tenue var. viride befanden. Dieser Ciliat ist im Simmelried ausgesprochen häufig. Er ist nicht der schnellste Schwimmer, aber sicher noch 100 X schneller als A. proteus. Dennoch gelang es einer Amöbe diesen Ciliaten einzufangen, wie man auf der Bildfolge unten eindrucksvoll sehen kann:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Es hatte den Anschein, als wenn Pseudoblepharisma die Amöbe für ein Stück Detritus hält und sogar aktiv in die beginnnende Umklammerung von Amoeba proteus schwamm. Ich vermute, dass die Amöbe durch die Berührungsreize des Ciliaten dann das Plasma in die richtige Richtung fließen lässt. Für eine einzelne Zelle eine kaum begreifliche Leistung. Der oben abgebildete Vorgang dauerte etwas 3 min. An den vielen grün gefärbten Nahrungsvakuolen in dem oben gezeigten Exemplar kann man erkennen, dass die Jagd nach Pseudoblepharisma offensichtlich sehr erfolgreich war.

Viel Spass beim anschauen!

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinKreutz für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lupo, Eckhard
Bewertung: 25%
 

Benutzeravatar
rekuwi
Beiträge: 63
Registriert: 15. September 2015, 16:30
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Amoeba proteus frisst Pseudoblepharisma

#2 Beitrag von rekuwi » 19. Dezember 2016, 17:55

Lieber Martin,

vielen Dank für diese interessante Bildfolge des Freßvorgangs. Deine Fotos sind wie immer Spitze!
Im Grunde genommen sind die Kleinstlebewesen doch zu beneiden. Das Futter wird verschlungen mit "Haut und Haar". Wenn man bedenkt was wir Menschen, gerade auch jetzt in der Weihnachtszeit mit der Essenszubereitung für einen Aufwand treiben.

Herzliche Grüße
Regi

Antworten